Eilmeldung

Eilmeldung

Start für die 54. Biennale von Venedig

Sie lesen gerade:

Start für die 54. Biennale von Venedig

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der 54. Kunstbiennale in Venedig gibt es diesmal eine Rekordzahl von nationalen Beiträgen – 89. Mit dabei sind Neulinge wie Haiti, Bangladesch und Saudi-Arabien. China ist gleich zweimal vertreten: Mit einem offiziellen Pavillon sowie mit dem Sonderbeitrag “Cracked Culture”, der sich auf den verschleppten regimekritischen Künstler Ai Weiwei beruft.

Das Künstlerteam aus den USA scheint die Rolle der Supermacht als Weltpolizist zu hinterfragen. “Offensichtlich gibt es Verbindungen zwischen dem internationalen Wettbewerb, dem militärischen Wettlauf und dem Krieg. Der Panzer steht neben dem Pavillion der USA, der Name im Giebel legt Assoziationen zum amerikanischen Militarismus nahe”, so die US-Kuratorin Lisa Freidman. Zur Biennale gehören jedoch nicht nur die nationalen Pavillons sondern auch das Arsenal. 83 internationale Künstler beschäftigen sich dort mit dem Thema Identität. Die Biennale in Venedig steht den Besuchern bis Ende November offen.

Mehr dazu le mag