Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Indien: Top-Swami hungert gegen Korruption


Indien

Indien: Top-Swami hungert gegen Korruption

Indiens prominentester Guru ist im Hungerstreik. Am Morgen startete Swami Ramdev die Aktion vor Tausenden Anhängern in einem Zelt in Delhi. Viele der Anwesenden begannen ebenfalls zu fasten, und auch in teils weit entfernten Städten des Landes taten es Menschen Baba Ramdev gleich.
 
Mit dem Streik will der einflussreiche Yogi die indische Regierung unter Druck setzen. Sie soll mehr gegen Korruption im Land unternehmen. Dazu gehört für den Hungerswami auch die Todesstrafe für korrupte Beamte.
 
Ramdev will seinen Hungerstreik im Ernstfall bis zum eigenen Tod durchziehen. Man müsse ein Exempel statuieren, an das sich die Menschen noch nach Generationen erinnerten, so Baba Ramdev.
 
Ramdev stammt aus einfachen Verhältnissen. Er schaffte es ins Fernsehen, seine Show sahen bis zu 30 Millionen Menschen. Er besitzt eine sogenannte Friedensinsel vor Schottland.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Blutiger Freitag in Syrien