Eilmeldung

Eilmeldung

Zusammenstöße am Vorabend der Wahl in Portugal

Sie lesen gerade:

Zusammenstöße am Vorabend der Wahl in Portugal

Schriftgrösse Aa Aa

Am Vorabend der vorgezogenen Parlamentswahl in Portugal ist es in der Hauptsadt Lissabon zu Zusammestößen zwischen Jugendlichen und der Polizei gekommen. Die Demonstranten protestierten gegen die Sparauflagen, welche die zukünftige Regierung des pleitebedrohten Euro-Landes erfüllen muss.

Da mit einer äußerst geringen Wahlbeteiligung zu rechnen ist, wandte sich Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva mit einem Appell an die Bürger: “Es wäre völlig unverständlich, wenn die Bürger in diesem kritischen Moment nicht wählen gingen und diese wesentliche Wahl anderen überließen. Außerdem würde man dass im Ausland als Zeichen dafür werten, dass die Portugiesen ihre eigene Zukunft nicht in die Hand nehmen wollen. “Dem geschäftsführenden Regierungschef José Sócrates droht in jedem Fall eine herbe Schlappe.

Noch vor sechs Jahren hatte er die Sozialistische Partei zur absoluten Mehrheit geführt. Laut Umfragen an der Spitze, aber auch nur mit fünf Prozentpunkten mehr, liegt Pedro Passos Coelho mit den Sozialdemokraten.