Eilmeldung

Eilmeldung

Portugal wählt neues Parlament

Sie lesen gerade:

Portugal wählt neues Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

Portugal wählt heute ein neues Parlament. Fast 10 Millionen Stimmberechtigte sind aufgerufen, die 230 Mandate in Lissabon neu zu vergeben. Die Wahl ist vorgezogen, da der bisherige Ministerpräsident José Sócrates im März zurückgetreten war. Zuvor war seine Minderheitsregierung im Parlament zum wiederholten Mal mit einem geplanten Sparpaket für den maroden Haushalt des Landes gescheitert.

Sócrates und seiner Sozialistischen Partei droht nun aber eine Niederlage. In Umfragen landen Spitzenkandidat und Partei hinter dem schärfsten Herausforderer: der liberalen Partei der Sozialdemokratie und ihrem Spitzenkandidaten Pedro Passos Coelho. Stimmungstests sagten Sócrates’ Sozialisten 31, Coelhos Sozialdemokraten rund 37 Prozent voraus. Sie könnten mit der rechtskonservativen Partei CDS koalieren.

Die neue Regierung wird enorme Aufgaben schultern müssen. Vor allem muss sie schon im Juli mit den Sparauflagen beginnen, die mit dem 78-Milliarden Euro umfassenden Hilfspaket für das Land verbunden sind. Und das bedeutet unter anderem höhere Steuern, weniger Ausgaben, sinkende Löhne.

Die ersten Wahlergebnisse werden für den frühen Abend erwartet.