Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich verbietet TV Erwähnung von Facebook

Sie lesen gerade:

Frankreich verbietet TV Erwähnung von Facebook

Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Medienaufsicht hat es den Rundfunk- und Fernsehanstalten untersagt, künftig die Namen von Sozialen Netzwerken zu erwähnen. Die Nennung von “Facebook” oder “Twitter” stelle Schleichwerbung dar, und die sei seit gut 20 Jahren verboten. Die Chefin der Aufsichtsbehörde ermahnte die Sender, sich künftig an diese Regel zu halten: “Wir sind nicht in den Vereinigten Staaten, wo man sich Frequenzen kauft und dann damit machen kann, was man will. In Frankreich kauft man keine Frequenzen, man beantragt sie und erhält sie kostenlos. Im Gegenzug muß man sich an bestimmte Regeln halten. Und dazu gehört diese Regel aus dem Jahr 1992”, stellt Oberaufseherin Christine Kelly fest.

Aufforderungen von Sendern, “Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook” sind als Schleichwerbung untersagt. Die Unternehmensnamen dürfen nur noch erwähnt werden, wenn sich eine Nachricht konkret um ein bestimmtes Unternehmen dreht.