Eilmeldung

Eilmeldung

Gurkenkrise wird teuer

Sie lesen gerade:

Gurkenkrise wird teuer

Schriftgrösse Aa Aa

Die unter der EHEC-Krise leidenden Gemüsebauern sollen nach dem Willen der Europäischen Kommission deutlich höher entschädigt werden als geplant. Für Umsatzeinbußen sollen die europäischen Landwirte 210 Millionen Euro erhalten; ursprünglich waren 150 Millionen Euro vorgesehen. Agrarkommissar Dacian Ciolos kündigte in Brüssel an, die Mittel bis Juli bereitzustellen: “Wir haben 210 Millionen Euro vorgesehen. Das wird uns ermöglichen, die Entschädigungsanträge für die Zeit vom 26. Mai bis zum 30. Juni zu bewilligen. Dann werden wir sehen, wo wir sind und ob wir diese Zahl anpassen müssen”, sagte Ciolos am Mittwoch.

Die EU-Staaten müssen dem Vorschlag noch zustimmen. Unterdessen haben die deutschen Behörden erstmals den EHEC-Erreger auf einem Gurkenrest in einer Abfalltonne in Magdeburg nachgewiesen. Es ist aber nicht klar, wie das aggressive Bakterium auf die Gurke gelangt ist.