Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen-Kontaktgruppe bespricht "Endspiel"

Sie lesen gerade:

Libyen-Kontaktgruppe bespricht "Endspiel"

Schriftgrösse Aa Aa

In Abu Dhabi diskutiert die sogenannte Libyen-Kontaktgruppe das, was im Umfeld der US- Außenministerin Hillary Clinton “Endspiel” genannt wird. Man wolle eine Vereinbarung über einen Waffenstillstand und den politischen Prozess, hieß es laut Reuters in der Delegation, dazu gehöre auch die Frage – was wird aus Gaddafi.
 

Zur Kontaktgruppe gehören neben den Nato-Mitgliedern auch die arabischen Länder Katar, Kuwait und Jordanien.
 
 
Hafiz Ghoga vom Nationalen Übergangsrat in Libyen:
  
“Hier werden auch wirtschaftliche Fragen diskutiert und wie man den Libyer den Zugang zu Finanzmitteln erleichtern kann. Unsere Stabilität und ein Neustart hängen direkt von den finanziellen Möglichkeiten ab.”
  
 
Die libysche Hauptstadt wurde in der Nacht von heftigen Explosionen erschüttert, Kampfflugzeuge jagten im Tiefflug über die Stadt. Erst in der Nacht zuvor hatte die Allianz schwere Luftangriffe gegen Tripolis geflogen. Es war das heftigste Dauerbombardement seit März.
 

Truppen des libyschen Machthabers Muammar Gaddafi starteten unterdessen eine Großoffensive auf die strategisch wichtige Küstenstadt Misrata. Dabei wurden nach Angaben eines Krankenhauses mindestens zwölf Rebellen getötet.