Eilmeldung

Eilmeldung

Machtvakuum im Jemen: US-Luftangriffe auf Al-Kaida

Sie lesen gerade:

Machtvakuum im Jemen: US-Luftangriffe auf Al-Kaida

Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Streitkräfte haben ihre Luftschläge auf Al-Kaida-Stellungen im Jemen intensiviert.

Dies erklärte ein Sprecher in Washington sowie eine führende amerikanische Tageszeitung.

Durch die Militäraktion soll verhindert werden, dass sich die Islamisten angesichts des momentanen Machtvakuums in dem arabischen Land mehr Einfluß sichern.

Die Luftschläge werden unter anderem auch mit bewaffneten Dronen durchgeführt, hieß es in dem Medienbericht.

Vor der Wiederaufnahme der Angriffe auf Al-Kaida-Positionen im Jemen hatten die USA ein Jahr lang auf Militärschläge verzichtet, aufgrund unzureichender Geheimdienstinformationen und einer komplizierten Gemengelage vor Ort, so Washington.

Im Angesicht des Volksaufstandes gegen die Regierung von Präsident Saleh jedoch versuchen die USA nun erneut, das Islamistennetzwerk militärisch zu bekämpfen.