Eilmeldung

Eilmeldung

Europas Bauern beten für Regen

Sie lesen gerade:

Europas Bauern beten für Regen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Dürre hat auch das traditionell grüne und verregnete Großbritannien erreicht. Die britische Regierung erklärte eine Region im Osten des Landes offiziell zum Dürregebiet. Vor allem der Getreideanbau leide unter der ungewöhnlichen Trockenheit, schon jetzt seien einige der Schäden nicht mehr rückgängig zu machen. Das teilte das britische Agrarministerium mit.

“Wir rechnen mit einem Verlust von 25 Prozent bei der kommenden Ernte, im Vergleich zum Vorjahr. Dieses Szenario trifft nur ein, wenn es regnet. Falls der Regen ausbleibt, werden die Körner vertrocknen und dann fällt die Ernte noch geringer aus,” so ein Landwirt.

Auch in Frankreich hoffen die Bauern bisher vergeblich auf Regen. Vor allem die Viehzüchter klagen, denn die Dürre treibt die Preise für Heu und Stroh in die Höhe. Der französische Wetterdienst verzeichnet den trockensten Frühling seit 50 Jahren.

Fast im ganzen Land wurde die Wasserversorgung eingeschränkt. Die französische Regierung will den betroffenen Bauern mit Hilfen von fast einer Milliarde Euro unter die Arme greifen.