Eilmeldung

Eilmeldung

Flüchtlingsstrom nach Lampedusa reißt nicht ab

Sie lesen gerade:

Flüchtlingsstrom nach Lampedusa reißt nicht ab

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als anderthalbtausend Flüchtlinge aus Afrika haben wieder Lampedusa erreicht – unter ihnen auch 135 Frauen und 22 Kinder. Sie sollen nun in andere Orte in Italien weitergebracht werden.

In sieben Booten trafen sie auf der italienischen Insel ein, die für solche Flüchtlinge das wichtigste Ziel ist – vor allem seit den Unruhen in Libyen und dem Umsturz in Tunesien.

Seit Beginn der Unruhen in Nordafrika im Januar kamen laut Innenministerium rund dreiundvierzigtausend Flüchtlinge nach Italien. Zwei Drittel von ihnen landeten auf Lampedusa. Die Insel im Mittelmeer ist von der tunesischen Küste nur gut einhundert Kilometer entfernt und damit der nächstgelegene Anlaufpunkt.