Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Endspurt im Wahlkampf

Sie lesen gerade:

Türkei: Endspurt im Wahlkampf

Schriftgrösse Aa Aa

Kurz vor den Parlamentswahlen in der Türkei läuft der Wahlkampf auf Hochtouren, werben die Kandidaten um jede Stimme. Regierungschef Reccep Tayyip Erdogan steuert dabei mit seiner islamisch-konservativen AKP auf einen klaren Sieg zu, den dritten in Folge. Umfragen sagen der AKP die absolute Mehrheit voraus.

Die größte Oppositionspartei, die Republikanische Volkspartei CHP hofft, mit ihrem neuen Chef Kemal Kilicdaroglu mehr Stimmen als bei der Wahl 2007 einzusacken: Damals erzielte die CHP 21 Prozent.

Ebenfalls mit im Rennen: die Nationalisten von der MHP. Rund 14 Prozent der Wähler votierten 2007 für die Anti-EU-Partei unter ihrem Vorsitzenden Bevlet Bahçeli. Die Nationalisten wollen unter anderem die Todesstrafe wiedereinführen.

Vom Abschneiden der MHP hängt die künftige Zusammensetzung des Parlaments ab. Wenn die Nationalisten an der 10-Prozent-Hürde scheitern, wäre eine Zweidrittelmehrheit für Erdogan greifbar. Mit ihr könnte die AKP die geplante Verfassungsreform im Alleingang durchziehen. Die Reform soll der Türkei unter anderem den Weg in die EU ebnen.

Insgesamt sind am Sonntag mehr als 52 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen.