Eilmeldung

Eilmeldung

Cyberangriff auf IWF

Sie lesen gerade:

Cyberangriff auf IWF

Schriftgrösse Aa Aa

Auch der Internationale Währungsfonds ist jetzt Opfer einer Cyberattacke geworden. Ein Sprecher bestätigte dies am Samstag.

US-Medien hatten berichtet, dass der Angriff auf die Datenbanken schon vor Monaten begonnen habe, lange vor der Festnahme des damaligen Chefs Dominique Strauss-Kahn. Mitarbeiter und Verwaltungsrat seien aber erst am Mittwoch informiert worden. E-Mails und andere vertrauliche Dokumente seien gehackt worden. Im Computersystem sind vertrauliche Daten über die Finanzsituation verschiedener Länder gespeichert.

Einem frühreren Mitarbeiter für Datensicherheit zufolge handelte es sich um einen gezielten Angriff, um Software zu installieren, die einem Staat Insiderstatus verschafft. Auch andere Computerexperten verdächtigten einen Staat als möglichen Angreifer.

Die Weltbank kappte vorsichtshalber ihre Computerverbindung zum IWF.