Eilmeldung

Eilmeldung

Iranischer Regierungsgegner bei Hungerstreik gestorben

Sie lesen gerade:

Iranischer Regierungsgegner bei Hungerstreik gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Im Iran ist ein Regierungsgegner im Gefängnis gestorben. Der Journalist Resa Hoda Saber war zuvor zehn Tage lang im Hungerstreik und erlitt offenbar einen Herzinfarkt. In Haft saß er seit den Protesten gegen die umstrittene Präsidentenwahl vor zwei Jahren.

Man habe Klage eingereicht, sagt sein Anwalt Mohammed Scharif; persönlich habe er sie dem Staatsanwalt übergeben. Von niemandem erfahre man die genaue Todesursache. Deshalb klage man jetzt gegen die Gefängnisleitung: Keiner dort sei dem Mann zu Hilfe gekommen, als es ihm schlecht ging.

Mit dem Hungerstreik wollte Saber auf den ungeklärten Tod einer anderen Dissidentin aufmerksam machen, Haleh Sahabi. Die Frau war vor kurzem bei der Beisetzung ihres Vaters gestorben, selbst ein bekannter Regierungsgegner; offenbar kam es dort zu einem Handgemenge mit Polizisten. Näheres ist unbekannt.