Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 125 Jahren: der Tod des Märchenkönigs im Starnberger See

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 125 Jahren: der Tod des Märchenkönigs im Starnberger See

Schriftgrösse Aa Aa

Am 13. Juni 1886 wird Ludwig II von Bayern – der Erbauer von Schloss Neuschwanstein – tot im Starnberger See gefunden. Offiziell hat der Märchenkönig, der wenige Tage zuvor entmündigt worden war, Selbstmord begangen. Doch schon bald gibt es Zweifel am Selbstmord des 40jährigen guten Schwimmers, der am Abend zusammen mit Professor von Gudden zu einem Spaziergang aufgebrochen war. Beide werden in der Nacht tot im seichten Wasser des Würmsees – wie der Starnberger See damals noch genannt wurde -gefunden. Einige meinen, Ludwig II sei erschossen worden, andere, er habe einen Fluchtversuch unternommen. Ein Heidelberger Psychiater hatte beim König von Bayern zuvor “unheilbar Paranoia und Geistesschwäche” diagnostiziert. Ludwig II floh Menschenansammlungen, wollte sich aber gegen Ende seines Lebens lieber in Lederhosen unter normale Leute mischen statt mit seinen Ministern zu beraten. Er hatte homosexuelle Neigungen, war aber mit Sophie von Bayern verlobt – nie verheiratet. Seine “Sucht” befriedigte er auch mit seinen Bauplänen: der Märchenkönig ist der Erbauer von Schloss Herrenchiemsee, Schloss Linderhof, Königshaus am Schachen und Schloss Neuschwanstein.

Auch an einem 13. Juni: KFOR-Truppen treffen im Kosovo ein (1999) – Papst Attentäter Mehmet Ali Agca wird an die Türkei ausgeliefert (2000) – Irisch wird als Amtssprache in der EU eingeführt (2005)

Am 13. Juni geboren: Christo & Jeanne-Claude (1935), Erich Ribbeck (1937), Bobby Freeman (1940), Esther Ofarim (1941), Ban Ki-moon (1944), Tim Allen (1953), Sarah Connor (1980)