Eilmeldung

Eilmeldung

Weißrussland: Fallstudie Währungstheorie, erstes Semester

Sie lesen gerade:

Weißrussland: Fallstudie Währungstheorie, erstes Semester

Schriftgrösse Aa Aa

Was passiert, wenn man Geld druckt, um die Löhne der Staatsdiener zu erhöhen, damit sie einen wiederwählen ?

Genau das: Hunderte wütende Autofahrer protestierten in Weißrussland gegen die

Sprit-Rationierung und andere Beschränkungen.

Wegen der prekären Finanzsituation hatte Staatschef Alexander Lukaschenko die

Ausfuhrbestimmungen für Lebensmittel und Industriegüter immer weiter verschärft.

Der Grund: Die vielen Rubel in den Taschen der Wähler und Panikkäufe hatten die Preise in die Höhe getrieben. Lukaschenko reagierte mit Preiskontrollen, das Volk fuhr über die Grenze und verkaufte in Polen Käse, Butter und Nudeln.

Und der weißrussische Rubel ist nur noch halb so viel wert wie vor der Präsidentenwahl im März.