Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland steht still

Sie lesen gerade:

Griechenland steht still

Schriftgrösse Aa Aa

Aus Protest gegen den radikalen Sparkurs der Regierung haben Streiks weite Teile des öffentlichen Lebens in dem Mittelmeerland lahmgelegt. Rund um den Syntagma-Platz vor dem Parlament in Athen versammelten sich mehrere Zehntausend Menschen. Zu dem Ausstand haben die Bewegung “Empörte Bürger” und die beiden größten Gewerkschaften aufgerufen. Für den Nachmittag war im Parlament eine erste Debatte über ein neues Sparprogramm angesetzt. Um es vor der Pleite zu retten, bekommt das Land von den Euro-Ländern und dem Internationalen Währungsfonds umfangreiche Hilfen in Milliardenhöhe. Sie genügen jedoch nicht. Die EU berät zur Zeit über ein neues Hilfspaket. Die Wirtschaft Griechenlands leidet unter anderem an mangelnder Wettbewerbsfähigkeit und Korruption.