Eilmeldung

Eilmeldung

Stadtregierung von Tokio misst Strahlenbelastung

Sie lesen gerade:

Stadtregierung von Tokio misst Strahlenbelastung

Schriftgrösse Aa Aa

In Tokio haben die Behörden begonnen, die Strahlenbelastung in der Stadt zu messen. Im Rahmen des Programms werden eine Woche lang an 100 verschiedenen Stellen Messungen vorgenommen, unter anderem in Parks, auf Schulhöfen und Spielplätzen. Die Stadtregierung hofft, mit den Ergebnissen Rückschlüsse auf die Auswirkungen des Atomunglücks in Fukushima ziehen zu können. Viele Einwohner Tokios haben sich bereits gründlich über die Strahlenbelastung informiert. “Es ist gut, dass die Behörden jetzt ihre eigenen Messungen vornehmen”, meint eine Frau. “Aber wir haben schon auf ausländischen Webseiten Angaben über die Belastung gefunden, daher finde ich, dass es ein bisschen spät ist, jetzt mit Messungen zu beginnen.”

Der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks, Tepco, hat unterdessen neue Pläne zur Abdeckung der beschädigten Reaktoren präsentiert. Demnach sollen diese vollständig mit einem Mantel aus Polyester und Vinylchlorid bedeckt werden, der den Regen abhält und verhindert, dass weiterhin verseuchtes Wasser austritt. Die Arbeiten sollen Ende Juni am Reaktor Nummer Eins beginnen.