Eilmeldung

Eilmeldung

Studie: Europas Wälder wachsen

Sie lesen gerade:

Studie: Europas Wälder wachsen

Schriftgrösse Aa Aa

Es gibt wieder mehr Wald in Europa: Das ist das Ergebnis einer Studie, die in Oslo von der Ministerkonferenz zum Schutz der europäischen Wälder vorgestellt wurde. Vertreter aus 46 Ländern berieten über eine erste rechtlich bindende Vereinbarung zum Waldschutz. Denn derzeit gibt es keine abgestimmte Waldpolitik in Europa.
 
Laut Studie wuchsen die Wälder während der letzten 20 Jahre um 0,8 Millionen Hektar pro Jahr. Insgesamt gibt es heute 1,02 Milliarden Hektar Wald in Europa, das ist ein Viertel des weltweiten Waldbestands.  

Gute Nachrichten gibt es dadurch auch für das Klima: In den letzten sechs Jahren absorbierten die europäischen Wälder rund 870 Millionen Tonnen Treibhausgase pro Jahr - rund zehn Prozent der gesamten Emissionen in Europa.
Zudem seien die Wälder dichter geworden und die Bäume höher, so der Bericht. 
 

Der Gastgeber der Konferenz, Norwegens Minister für Landwirtschaft und Ernährung, Lars Peder Brekk, nannte das Treffen einen “Meilenstein in der internationalen Waldpolitik”.