Eilmeldung

Eilmeldung

Syrischer Flüchtlingsstrom reißt nicht ab

Sie lesen gerade:

Syrischer Flüchtlingsstrom reißt nicht ab

Schriftgrösse Aa Aa

Der Strom von syrischen Flüchtlingen, die in der Türkei Zuflucht suchen, reißt nicht ab. Fast 9.000 Menschen aus dem Nordwesten Syriens haben in den vergangenen Wochen die Grenze überquert. Sie berichten von Gewaltakten der Armee gegen mutmaßliche Gegner von Präsident Baschar al-Assad und machen ihrer Wut über die erlittene Brutalität Luft.

Laut dem syrischen Sondergesandten Hassan Turkmani, der zu Gesprächen in die Türkei gereist ist, werden die Flüchtlinge nicht lange dort bleiben: “Unsere Bürger sind vorübergehend in der Türkei, für eine kurze Zeit. Sie werden bald zurückkehren.”

Die Türkei scheint die Situation ganz anders einzuschätzen. Die Regierung lässt weitere Lager für Tausende von zusätzlichen Flüchtlingen errichten. Die Häfte der bisher Eingetroffenen sind Kinder, für die die türkischen Behoerden jetzt Spielplätze errichten. Ankara geht offenbar nicht davon aus, dass diese Krise bald zuende sein wird.