Eilmeldung

Eilmeldung

Griechen-Pleite: Auch Europas Banken zahlen die Zeche

Sie lesen gerade:

Griechen-Pleite: Auch Europas Banken zahlen die Zeche

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Offenbarungseid Griechenlands, sollte er denn tatsächlich kommen, betrifft nicht nur das Land selbst, sondern ganz Europa. So sagen es jedenfalls viele Experten.

Kann Athen seine Schulden nicht mehr bezahlen, verlieren die Halter griechischer Staatsanleihen massiv Geld. Auf dem Bond-Markt herrscht daher höchste Nervosität. Die Risikoaufschläge liegen bereits bei mehr als sieben Prozent.

Etwa die Hälfte der griechischen Staatsanleihen wird von nicht-griechischen Investoren gehalten, zumeist Banken. Und davon sind ein Viertel im Besitz französischer Institute. Schweizer Banken sind mit einem guten Fünftel engagiert, deutsche Banken mit mehr als 14 Prozent.

Im Falle eines Offenbarungseids sind die wahren Verluste wohl noch höher, denn viele Banken benutzen griechische Anleihen als Sicherheit bei EZB-Krediten. Wer ist also der wahre Verlierer?