Eilmeldung

Eilmeldung

Peking und Moskau in vielen Punkten im Gleichtakt

Sie lesen gerade:

Peking und Moskau in vielen Punkten im Gleichtakt

Schriftgrösse Aa Aa

Russland und China wollen künftig strategisch enger zusammenarbeiten: Das haben die Staatschefs beider Länder, Hu Jintao und Dmitri Medwedew, bei einem Treffen in Moskau vereinbart. Hu und Medwedew unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung anlässlich des zehnjährigen Jahrestags des Vertrags über gute Nachbarschaft, Freundschaft und Zusammenarbeit der beiden Staaten. Unter anderem erklärte Medwedew, man stimme überein, dass der Iran das Recht auf die friedliche Nutzung der Atomkraft habe. Zudem wolle man sich um eine Wiederaufnahme der Atomgespräche mit Nordkorea bemühen.

Einig sind Peking und Moskau auch was die Unruhen im arabischen Raum betrifft: Beide Staaten lehnen jede Einmischung des Westens ab. Die internationale Gemeinschaft müsse sich auf Hilfe für die Bevölkerung beschränken, hieß es, und dürfe sich nicht in die internen Angelegenheiten der betroffenen Staaten mischen. Ein wichtiger Punkt des Treffens war die Energiepolitik. Peking und Moskau vereinbarten eine engere Kooperation etwa bei der Gasförderung und auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien.