Eilmeldung

Eilmeldung

ING trennt sich von US-Tochter

Sie lesen gerade:

ING trennt sich von US-Tochter

Schriftgrösse Aa Aa

Der niederländische Finanzkonzern ING trennt sich von seiner Direktbank-Tochter in den USA. Für 6,3 Milliarden Euro geht die Filiale an den US-Finanzkonzern Capital One. Durch den Kauf steige Capital One gemessen an den Einlagen zur fünftgrößten Bank der USA auf. “Der Kauf der ING Direct mischt die Karten neu”, sagte Capital-One-Chef Richard Fairbank.

Der Verkauf der ING Direct USA geschieht auf Druck der EU. In der Finanzkrise 2008 war die ING vom niederländischen Steuerzahler mit zehn Milliarden Euro über Wasser gehalten worden. Um die Genehmigung für die Rettungsaktion zu erhalten, musste sich die ING aber zum Verkauf von Firmenteilen verpflichten.