Eilmeldung

Eilmeldung

Russischer Sondergesandter vermittelt in Libyen

Sie lesen gerade:

Russischer Sondergesandter vermittelt in Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

Russlands Libyen-Sondergesandter Michail Margelow hat sich in Libyens Hauptstadt Tripolis ein Bild der Lage gemacht und führte Sondierungsgespräche mit dem libyschen Regierungschef Bagdadi Al-Mahmudi: “Al-Mahmoudi sagte, dass es für die libysche Regirung eine rote Linie gibt, die nicht überschritten werden wird.

Und die ist ein Rücktritt von Muammar Gaddafi.” Unterdessen Kämpfen die Rebellen an drei Fronten gegen Gaddafis Truppen. Gleichzeitig berichten sie, dass möglicherweise 16 Rebellen nahe Adschdabija bei NATO-Luftangriffen verletzt wurden. Kritik an den Luftschlägen ist derzeit aber eher in NATO-Ländern zu hören.

In den USA wirft der mehrheitlich republikanische Kongress dem Demokraten Präsident Barack Obama vor, der Entschluss für Militäreinsatz sei gesetzeswidrig.