Eilmeldung

Eilmeldung

"Superputin" rettet die Welt

Sie lesen gerade:

"Superputin" rettet die Welt

Schriftgrösse Aa Aa

Ein russisches Internet-Comic zeigt den Schwarzgürtelträger Vladimir Putin bei seinen Judo-Übungen. Plötzlich springt er auf und rettet unschuldige Moskauer vor einem terroristischen Anschlag.

“Superputin” soll einen objektiven Umgang mit dem Ministerpräsidenten ermöglichen, so Sergei Kalenik, der Schöpfer der Serie: “Ein großes Problem in Russland ist, dass die Menschen entweder sehr positiv auf Putin reagieren und alles gut finden, was er macht, oder sie finden alles an ihm schlecht. Ich glaube, mit Humor können wir dieses Schwarzweißdenken überwinden.”

Fünf Millionen Besucher hatte die Superputin-Webseite in den ersten 10 Tagen ihres Bestehens. Für den politischen Analysten Nikolai Petrow steckt ohne Frage der Kreml hinter dem Projekt. “Da gab es eine ideologische Vorgabe”, so Petrow. “Vermutlich versucht der Kreml, mehr junge Wähler zu mobilisieren.”

Gewählt wird in Russland im nächsten Jahr. Bisher haben weder Putin noch sein Nachfolger Dmitrij Medwedew erklärt, ob sie als Präsidentschaftskandidaten antreten wollen.

“Superputin” spielt im Jahr 2012, ein Jahr vor dem Weltuntergang, den nur Wladimir Putin verhindern kann mit Hilfe seines Assistenten, Dmitrij Medwedew.