Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstrationen in zahlreichen europäischen Städten

Sie lesen gerade:

Demonstrationen in zahlreichen europäischen Städten

Schriftgrösse Aa Aa

Die Proteste in Europa dauern an: In Spanien gingen Zehntausende Menschen gegen die Arbeitslosigkeit und die Sparpolitik der Regierung auf die Straße. In der Hauptstadt Madrid versammelten sich Tausende auf dem Platz der Puerta del Sol, aber auch in Barcelona, Valencia und Sevilla formierten sich Protestmärsche. Die Kundgebungen wurden von starken Polizeiaufgeboten begleitet. “Diese Demonstration ist ein deutlicher Ruf nach Veränderungen”, meint ein Aktivist. “Die Gesellschaft zahlt den Preis für die Finanzkrise und wir wollen, dass sich das ändert.”

“Paris, erhebe dich”: Mit diesem Slogan marschierten rund 500 Demonstranten zum Rathaus in der französischen Hauptstadt. Ihre Forderungen: Mehr Demokratie und ein Ende der Sparpolitik. Die Aktivisten wollen nicht für Schulden aufkommen müssen, die andere gemacht haben. “Wir sind empört”, erklärt einer von ihnen. “Man hat gesehen, was im arabischen Raum passiert ist, in Spanien, Island oder Griechenland oder auch in Großbritannien. Die Dinge laufen falsch und wir haben genug. Und wir haben auch nicht den Eindruck, dass die Gewerkschaften gute Lösungen bieten.”

Und auch Berlin blieb nicht verschont: Mehrere hundert Demonstranten kamen vor dem Kanzleramt zusammen. Ihrer Meinung nach sorgt der Euro-Pakt dafür, dass die hohen Schulden der Länder auf Kosten des Sozialstaates bekämpft werden.