Eilmeldung

Eilmeldung

Finanzminister halten Griechenlandmilliarden zurück

Sie lesen gerade:

Finanzminister halten Griechenlandmilliarden zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Die anhaltenden Proteste gegen das Konsolidierungsprogramm in Griechenland haben Europas Finanzminister nicht beeindruckt. Bei ihrer Krisensitzung in Luxemburg machten sie den Vertretern des hochverschuldeten Landes klar, dass das neue harte Sparprogramm ratifiziert werden muss. Anderenfalls werden die zugesagten 12 Milliarden Euro nicht im Juli fließen. Dann wäre Griechenland zahlungsunfähig.

“Die Vereinbarungen, die wir erzielt haben, müssen vom griechischen Parlament ratifiziert werden. Das ist ein normaler Vorgang. Es sollte keine Verzögerungen geben. Ich schätze, dass das bis Anfang Juli passieren kann”, sagte der irische Finanzminister Michael Noonan.

Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou sicherte bei einem Treffen mit EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy in Brüssel zu, alles zu tuen, um sein Land in eine bessere wirtschaftlich Position zu bringen.