Eilmeldung

Eilmeldung

Schwere Überschwemmungen im Südosten Chinas

Sie lesen gerade:

Schwere Überschwemmungen im Südosten Chinas

Schriftgrösse Aa Aa

Im Südosten Chinas halten die sintflutartigen Regenfälle an. Bei den Überschwemmungen starben etwa 200 Menschen, Hunderttausende mussten ihre Häuser verlassen und sind in Notunterkünften untergebracht. Viele Menschen werden auch noch vermisst.

Vor Beginn des Regens litten die Gebiete im Südosten lange unter Dürre. Nun kann das Wasser in die harte Erde nicht eindringen. Ackerland ist verwüstet, die Ernte verloren.

Meteorologen gehen davon aus, dass es noch mindestens zwei Tage weiter regnet, allerdings möglicherweise etwas schwächer.

Mehr als zwei Millionen Menschen sind nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua von den Überschwemmungen betroffen.

Die unmittelbaren Schäden belaufen sich auf umgerechnet 540 Millionen Euro.