Eilmeldung

Eilmeldung

"Hoffnung? Was ist das heute in Griechenland?"

Sie lesen gerade:

"Hoffnung? Was ist das heute in Griechenland?"

Schriftgrösse Aa Aa

Dimitris Filippas ist ein Opfer der Krise. Der 50-jährige war ein erfolgreicher Autohändler, bis der Absatz wegbrach. Als ersten Sektor hat die Krise den Autohandel getroffen.

“Sie sind sehr gut. Wir schätzen Ihre Arbeit, haben sie zu mir gesagt, aber unglücklicherweise können wir sie nicht mehr bezahlen, also müssen wir sie entlassen”, erinnert sich Filippas an seine Entlassung. “Hoffnung, was heißt in Griechenland schon Hoffnung. Das Wort kennen wir hier nicht mehr, ich weiß nicht, was das ist”.

Professor George Katrougalos lehrt Verfassungsrecht an der Demokritos Universität in Thrakien. Er glaubt nicht, dass die Politik das Vertrauen der Bevölkerung wieder gewinnen kann. “Ich glaube es gibt eine Art Scheidung zwischen Volk und Regierung. Die Politiker wollen diese Auszeit zwischen ihnen und der Bevölkerung mit Tricks lösen, zum Beispiel einem Referendum. Das soll im September stattfinden, aber dann werden wir wohl Wahlen haben”, meint Katrougalos.