Eilmeldung

Eilmeldung

Papandreou in Brüssel: "Ein nützliches Treffen"

Sie lesen gerade:

Papandreou in Brüssel: "Ein nützliches Treffen"

Schriftgrösse Aa Aa

In nur scheinbar entspannter Stimmung ist Griechenlands Ministerpräsident Giorgos Papandreou am Montag in Brüssel mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso zusammengekommen. “Ein nützliches Treffen”, so Barrosos Fazit nach den Gesprächen, bei denen er vor allem auf Einigkeit in Griechenland drängte. Zugleich betonte er, es gebe keinen anderen Ausweg aus der Krise als harte Sparmaßnahmen in Athen.

Der EU-Ratsvorsitzende Herman Van Rompuy lobte Papandreous Bemühungen, die griechische Wirtschaft zu reformieren. Papandreou selbst gab sich kämpferisch: “Wir sind als Land und als Regierung entschlossen, das Sparprogramm durchzuziehen, voranzukommen, alles zu tun, was notwendig ist, um Griechenland in eine finanziell bessere und überlebensfähige Position zu bringen.”

Für den griechischen Regierungschef geht es um sein politisches Überleben. Heute abend stimmt das Parlament in Athen über die von Papandreou gestellte Vertrauensfrage ab. Ende Juni entscheiden die Abgeordneten dann über das 78-Milliarden Euro schwere Sparprogramm. Die Zustimmung ist die Voraussetzung für die Auszahlung der nächsten Kredittranche.