Eilmeldung

Eilmeldung

70 Jahre Überfall der Wehrmacht auf die Sowjetunion

Sie lesen gerade:

70 Jahre Überfall der Wehrmacht auf die Sowjetunion

Schriftgrösse Aa Aa

Es begann um ein Uhr morgens mit deutschen Bomben auf die russischen Stàdte Odessa, Kiew und Minsk. Es endete mit bis zu 40 Millionen Toten und der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht – Russland gedenkt des Beginns des “Großen Vaterländischen Krieges”, des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion, vor 70 Jahren mit zahlreichen Veranstaltungen.

Im ganzen Land wurden aus Anlass des fürchterlichsten Vernichtungskrieges der Weltgeschichte Kerzen angezündet.

Am 22 Juni 1941 waren rund drei Millionen deutsche Soldaten in die Sowjetunion einmarschiert. Der Vorsatz Hitlers, der diesen Russland-Feldzug seit den 30er Jahren geplant hatte: Große Teile der sowjetischen Bevölkerung sollten vertrieben, versklavt und getötet werden, um „Lebensraum im Osten“ zu erobern. Zum Schein hatte Nazi-Deutschland knapp zwei Jahre zuvor den „Hitler-Stalin-Pakt“ abgeschlossen, einen Nichtangriffspakt.