Eilmeldung

Eilmeldung

Albert II, 30. Fürst von Monaco

Sie lesen gerade:

Albert II, 30. Fürst von Monaco

Schriftgrösse Aa Aa

Ein ewiger Junggeselle schickt sich nun doch an zu heiraten. Mit 53 Jahren wird Albert II. Fürst von Monaco nun eine 20 Jahre jüngere Dame zum Traualtar führen, die seit rund zehn Jahren an seiner Seite zu sehen ist.

Die blonde Südafrikanerin mit deutschen Wurzeln, die so verblüffeln seiner Mutter ähnelt.

Albert – hier als Baby in den Armen von Mutter Grace Kelly – kam ein Jahr nach seiner Schwester Caroline zur Welt.

Er war erst 24 Jahre alt, als er nach dem Unfalltod seiner Mutter hinter ihrem Sarg herschreiten musste.

Mit dem gramgebeugten Vater und der älteren Schwester.

Danach überahm die inzwischen von ihrem ersten Mann geschiedene Schwester Caroline die Rolle der “First Lady” im kleinen Fürstentum.

Thronfolger Albert wurde zwar mit vielen Schönheiten gesehen, brachte seinem Vater aber zu dessen Lebzeiten keine Braut ins Haus.

2005 starb Fürst Rainer III.

Nach einer fast dreimonatigen Trauerzeit wurde dann aus den Thronfolger Albert seine Durchlaucht Fürst Albert II., 30. regierender Fürst von Monaco und Oberhaupt der Familie Grimaldi.

Seit 1297 sitzt diese genuesische Adelsfamilie auf ihrem Felsen über dem Mittelmeer.

In den Wirren der Geschichte ist ihr Staatsgebiet kleiner geworden, haben die Grimaldis mehrfach das Konzept für ihren winzigen Stadt-Staat geändert.

Mit dem 30. Fürsten zieht nun eine grüne Staatsphilosophie in Monaco ein.

Albert II. will weg von dem Image des Steuerparadieses, das in modernen Zeiten nur noch Ärger brachte.

Neben Spielkasino, Oper und Autorennen soll Monaco nach seinem Willen vor allem für nachhaltige ökologische Entwicklung stehen.

In seinen “Sturm und Drang-Jahren” war der Prinz für seine sportlichen Ambitionen bekannt.

Fünfmal nahm er als Bobfahrer an Olympischen Spielen teil.

Andere bevorzugte Sportarten waren Fußball, Segeln, Tennis, Schwimmen und Tauchen.

Letzteres auch schon in Verbindung mit seinen Umwelt-Aktivitäten. Wobei er sich nicht nur für das Meer vor seiner Haustür einsetzt.

Er ist zum Nordpol und zum Südpol gezogen, um auf die Bedrohung unseres Planeten durch Umweltbelastungen aufmerksam zu machen.

Und dann fand er doch noch die Frau seines Lebens.

Albert machte reinen Tisch mit seiner Junggesellenzeit, indem er zwei uneheliche Kinder anerkannte, ehe er um die Hand seiner Chelene anhielt.