Eilmeldung

Eilmeldung

Festnahme im iranischen Richtungsstreit

Sie lesen gerade:

Festnahme im iranischen Richtungsstreit

Schriftgrösse Aa Aa

In Iran geht der Richtungskampf weiter – zwischen der geistlichen Führung und den Politikern um den Staatspräsidenten.

Das jüngste Opfer ist Mohammed Scharif Malekzadeh: der gerade erst zurückgetretene Vizeaußenminister, der jetzt auch noch festgenommen worden ist. Der Politiker gehört zum Umkreis des Präsidenten; die Behörden werfen ihm Korruption vor.

Machmud Achmadinedschad, der Präsident, hat in den letzten Tagen im Parlament mehrere Niederlagen erlitten. Eine davon war der erzwungene Rücktritt des jetzt Festgenommenen.

Religiöse und ultrakonservative Kreise werfen Achmadinedschad und seinem Umfeld vor, sie seien Abweichler von den islamischen Grundlagen des iranischen Staats.