Eilmeldung

Eilmeldung

Frauenministerin wegen Vergewaltigung verurteilt

Sie lesen gerade:

Frauenministerin wegen Vergewaltigung verurteilt

Schriftgrösse Aa Aa

Die frühere ruandische Ministerin für Familie und Frauenförderung, Pauline Nyiramasuhuko, ist am Freitag wegen Völkermordes und Anstiftung zu Vergewaltigungen zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Internationale Strafgericht für Ruanda im tansanischen Arusha befand Nyiramasuhuko für schuldig, die Massaker an Tutsis und gemäßigten Hutus in ihrer Heimatregion Butare in Süd-Ruanda angeordnet zu haben. Außerdem habe sie zusammen mit ihrem Sohn die Entführung und Vergewaltigung von Tutsi Frauen und Mädchen organisiert.

Nyiramasuhuko ist die erste Frau, die vom Internationalen Strafgericht für Ruanda wegen Völkermordes verurteilt wurde. In Ruanda hatten Angehörige der Hutu-Volksgruppe von April bis Juli 1994 nach UN-Angaben bis zu 800.000 Menschen systematisch umgebracht.