Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder Tote in Syrien - EU verschärft Sanktionen

Sie lesen gerade:

Wieder Tote in Syrien - EU verschärft Sanktionen

Schriftgrösse Aa Aa

Auch an diesen Freitag haben in Syrien nach den Freitagsgebeten Zigtausende für den Sturz des Regimes demonstriert.

Wieder schossen die Sicherheitskräfte auf die Demonstranten – laut Augenzeugen und Oppositionellen gab es mehrere Tote, von bis zu elf oder fünfzehn war die Rede.

Sowohl in der Hauptstadt Damaskus als auch in anderen Städten wie Homs und Daraa zogen die Menschen auf die Straße.

Das Staatsfernsehen machte einmal mehr bewaffnete Männer für die tödliche Eskalation in Damaskus verantwortlich, sie hätten auf die Sicherheitskräfte geschossen.

Angesichts der Gewalt verschärfte die EU ihre Sanktionen gegen die syrische Führung. Beim Gipfeltreffen in Brüssel erweiterten die Staats- und Regierungschefs die Liste der Personen, deren Vermögen in der EU eingefroren und für die Einreiseverbot erteilt wird. Darunter sind auch drei Befehlshaber der iranischen Revolutionsgarden, die Syriens Sicherheitskräfte bei der Repression unterstützt haben sollen.