Eilmeldung

Eilmeldung

Neapel versinkt in Gestank und Müll

Sie lesen gerade:

Neapel versinkt in Gestank und Müll

Schriftgrösse Aa Aa

In Neapel stinkt es wieder einmal zum Himmel. Mehr als 2.000 Tonnen Müll türmen sich in den Straßen. Unbekannte zündeten vergangene Nacht in mehreren Vierteln Müllberge an.

Der neugewählte Bürgermeister hat den Kampf gegen den Müll zur Chefsache erklärt und schreckt nicht davor zurück sich mit der Mafia anzulegen.

Denn die Camorra verdient über Deponien und Verbrennungsanlagen und will die Mülltrennung um jeden Preis verhindern.

“Wir haben die Umwelt-Revolution angekündigt und begonnen sie in die Tat umzusetzen mit vier Verfügungen. Von dem Zeitpunkt an, häuften sich die Müllbrände, obwohl die Situation weniger akut ist als vor einem Jahr,” so der Bürgermeister.

Die Bürger Neapels sind den Gestank und das Chaos leid, doch sie fürchten sich vor dem langen Arm der Mafia.

Neapel hat Rom um Unterstützung gebeten, bislang vergeblich. Die Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi verhindert den Abtransport des Mülls in andere Regionen. Die Müllberge wachsen also weiter und mit ihnen die Furcht vor Epidemien.