Eilmeldung

Eilmeldung

Afrikanische Vermittler suchen wieder Lösung für Libyen

Sie lesen gerade:

Afrikanische Vermittler suchen wieder Lösung für Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

Erneut wollen die Vermittler von der Afrikanischen Union eine Lösung für Libyen finden. In Südafrika kommen sie heute zusammen, eine Gruppe von fünf Staatschefs. Der Konflikt in Libyen steht auch im Mittelpunkt des Gipfeltreffens der Union, das sich dort anschließt.

Kontakte mit Libyens Machthaber Muammar Gaddafi gibt es von ihrer Seite nicht, sagen die Aufständischen; zuvor hatte es Berichte gegeben über indirekte Gespräche in Südafrika und in Frankreich.

Wenn von Gaddafi aber ein Vorschlag komme, sagt ein Sprecher der Aufständischen, werde man darüber

auch beraten, damit das Blutvergießen ein Ende habe. Das Wichtigste sei aber der Rückzug von Gaddafi und seinem Sohn; das habe man schon mehr als einmal wiederholt.

Die NATO hat Ziele in der libyschen Stadt Brega angegriffen – nach ihren Angaben militärische Ziele, darunter ein Nachschublager. Das Staatsfernsehen berichtet aber auch von etlichen zivilen Toten. Die NATO teilt dagegen mit, dafür habe sie keine Anhaltspunkte.