Eilmeldung

Eilmeldung

Zusammenstöße vor Verfassungsreferendum in Marokko

Sie lesen gerade:

Zusammenstöße vor Verfassungsreferendum in Marokko

Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Tage vor dem geplanten Referendum über eine neue Verfassung ist es in Marokko zu vereinzelten Zusammenstößen zwischen Befürwortern und Gegnern des Königs gekommen. Tausende Demonstranten gingen wie hier in Casablanca für König Mohammed VI. auf die Straße, Tausende gegen ihn und gegen die für den 1. Juli geplante Volksabstimmung.

König Mohammed VI. hatte am 17. Juni eine Reihe von Verfassungsreformen angekündigt. Das Land solle eine konstitutionelle Monarchie werden und sich der Demokratisierung öffnen. Regierungsgegner hatten die Reformen als nicht weitreichend genug zurückgewiesen.

In der Hauptstadt Rabat riefen mindestens 1.000 Anhänger der Demokratiebewegung zum Boykott der Volksabstimmung auf. Als sie mit regierungstreuen Demonstranten zusammentrafen, trennte die Polizei beide Gruppen.