Eilmeldung

Eilmeldung

Arm oder pleite - griechisches Parlament stimmt über Sparpaket ab

Sie lesen gerade:

Arm oder pleite - griechisches Parlament stimmt über Sparpaket ab

Schriftgrösse Aa Aa

Es geht längst nicht mehr nur um elf Millionen Griechen, es geht um Europas Krisenmanagement, um seine Finanzstabilität und um die der ganzen Welt – so der Tenor ín Brüssel.

An diesem Mittwoch stimmen die griechischen Parlamentarier über das umstrittene Sparprogramm ab, ohne das bereits vereinbarte Milliardenhilfen nicht fließen – bei einem “Nein” wäre Athen schon im Juli zahlungsunfähig. Auch die Verhandlungen über ein neues Hilfspaket von 120 Milliarden Euro würden erheblich erschwert.

In Griechenland stemmen sich Zehntausende mit Protesten und Streiks – zum Teil gewalttätig – gegen das von der Regierung geplante Sparpaket. Gewerkschaften hatten dazu aufgerufen, die Arbeit für 48 Stunden niederzulegen. Ärzte, Bankmitarbeiter, Fähr- und Flugpersonal folgten dem Streikappell.

Unter dem Druck der Strasse entscheidet das griechische Parlament über das Spar- und Privatisierungsprogramm von 78 Milliarden Euro.

Im “Katastrophenfall” eines “Nein” müssten die Europäer improvisieren – vermutlich ohne den IWF.

“Es gibt keinen Plan B,” sagt EU- Währungskommissar Olli Rehn.