Eilmeldung

Eilmeldung

Christine Lagarde sagt "au revoir"

Sie lesen gerade:

Christine Lagarde sagt "au revoir"

Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Finanzministerin Christine Lagarde sagt der Regierung “au revoir”. Heute nahm sie zum letzten Mal an der Kabinettssitzung im Elysée-Palast teil. Unterdessen ist die Nachfolge von Lagarde, die Präsidentin des Internationalen Währungsfonds wird, weiter offen. Laut Medienberichten gilt derzeit Landwirtschaftsminister Bruno Le Maire als Favorit.

Lagarde erklärte: “Ich bin sehr gerührt, sehr, sehr glücklich und sehr stolz, Frankreich vier Jahre lang gedient zu haben. Ich habe mit Energie und Enthusiasmus versucht, das Beste unter diesen schwierigen Umständen herauszuholen.”

Am 5. Juli tritt sie ihr neues Amt beim IWF an. Damit steht zum ersten in seiner mehr als 60-jährigen Geschichte eine Frau an der Spitze. Lagarde bekräftigte, dass sie den eingeschlagenen Reformkurs des IWF fortsetzen wolle. Die 55-Jährige tritt die Nachfolge von Dominique Strauss-Kahn an, der sich wegen Vergewaltigungsvorwürfen in den USA verantworten muss.