Eilmeldung

Eilmeldung

Chinas KP feiert 90. Geburtstag mit Pauken und Trompeten

Sie lesen gerade:

Chinas KP feiert 90. Geburtstag mit Pauken und Trompeten

Schriftgrösse Aa Aa

China sieht rot: Derzeit besonders – zum 90-jährigen Jubiläum der Kommunistischen Partei Chinas ist Rot wieder Modefarbe in der Volksrepublik geworden. An diesem Freitag, dem 1. Juli, wird der Parteigeburtstag groß gefeiert, auch wenn sich das Gründungstreffen nicht ganz genau datieren lässt.

Die Partei belebt dafür die “Rote Kultur” wieder, lässt im Fernsehen Bilder auferstehen wie vor Jahrzehnten. Vor den Feierlichkeiten wird schon einmal in Massen gesungen, das Lied “Ohne die Kommunistische Partei gäbe es kein Neues China” ist in aller Munde.

Zum Jubliäum wurde außerdem die erste offizielle Parteigeschichte herausgegeben – sie endet allerdings in den siebziger Jahren. Die jüngere Geschichte ist noch zu heikel.

Und mit Mao Zedongs Irrwegen, die Millionen Chinesen das Leben kosteten, wie der “Große Sprung nach vorn” Ende der fünfziger Jahre und die anschließende Hungersnot oder die Kulturrevolution in den siebzigern, tut sich die Partei weiter schwer.

Sie pocht lieber auf den wirtschaftlichen Aufschwung. Pünktlich zum Jubiläum eröffnete China die mit 42 Kilometern längste Meeresbrücke der Welt. Zeitgleich wurde die Schnellbahnverbindung Peking-Shanghai in Betrieb genommen.

Dennoch bescheinigen die Kommentatoren der KP Chinas Angst vor der Zukunft: Dem stets wiederkehrenden Appell, der wirtschaftlichen Öffnung doch auch die politische folgen zu lassen, kam die Führung bislang nicht nach.