Eilmeldung

Eilmeldung

Scharapowa und Kvitova im Wimbledon-Finale

Sie lesen gerade:

Scharapowa und Kvitova im Wimbledon-Finale

Schriftgrösse Aa Aa

Sieben Jahre nach ihrem ersten Sieg in Wimbledon trifft die Russin Maria Scharapowa am Samstag auf die tschechische Weltranglisten-Achte Petra Kvitova. Die frühere Weltranglisten-Erste Scharapowa bezwang im Halbfinale Sabine Lisicki mit 6:4 und 6:3. Die erste deutsche Grand-Slam-Halbfinalistin seit Steffi Grafs letztem Auftritt in Wimbledon zeigte zwar Tennis vom Feinsten, konnte sich aber gegen die große Turnierfavoritin Scharapowa jedoch nicht durchsetzen. Die deutsche Aufsteigerin des Jahres, die sich innerhalb von wenigen Wochen von Rang 100 auf Platz 27 spielte, kann sich mit einem Preisgeld von mehr als 300 000 Euro trösten.

Kvitova bezwang die Weißrussin Victoria Asarenka mit 6:1, 3:6, 6:2. Durch den Sieg über die Weltranglisten-Fünfte steht die 21-Jährige zum ersten Mal in ihrer Laufbahn im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers. Im vergangenen Jahr schaffte es Kvitova bis ins Halbfinale. Das Finale wird am Samstag ausgetragen.