Eilmeldung

Eilmeldung

Tour im Schatten des schwebenden Verfahrens gegen Contador

Sie lesen gerade:

Tour im Schatten des schwebenden Verfahrens gegen Contador

Schriftgrösse Aa Aa

Die Tour de France steht in diesem Jahr im Schatten eines möglichen Doping-Verfahrens gegen Favorit Alberto Contador. Nur der Vorjahreszweite, der Luxemburger Andy Schleck, kann dem Spanier bei der dreiwöchigen Rad-Show gefährlich werden.

Wegen eines positiven Dopingbefunds bei der Tour 2010 ist beim Internationalen Sportgerichtshof ein Verfahren gegen Contador anhängig. Der Prozess wurde jedoch auf Anfang August verschoben.

Contador zeigte sich davon aber nicht beeindruckt: “Alle Rennen sind schwer zu gewinnen, dieses umso mehr. Schwierig ist auch der Giro d’Italia. Man muss nicht beide gewinnen.”

Beim Giro fuhr der Kletterspezialist der Konkurrenz davon. Die 98. Auflage der Tour beginnt an diesem Samstag auf der Atlantik-Insel Noirmoutier in der Region Vendee im Nordwesten Frankreichs. Sie endet nach mehr als 3 430 Kilometern am 24. Juli in Paris. Daran teil nehmen 22 Teams mit insgesamt 198 Fahrern.