Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Bahnstrecke eskalieren

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Bahnstrecke eskalieren

Schriftgrösse Aa Aa

In Norditalien ist es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Gegnern einer geplanten Bahn-Hochgeschwindigkeitstrasse gekommen. Tausende Demonstranten hatten eine Tunnelbaustelle belagert. Als die Polizei versuchte, sie mit Tränengas zu vertreiben, bewarfen radikale Aktivisten die Beamten mit Steinen und Knallkörpern.

Er sei extra aus Mailand angereist, um gegen den Hochgeschwindigkeitszug zu protestieren, erklärte Simone Carcano. Er sei gegen die Verschwendung öffentlicher Gelder, er wolle nicht, dass das Geld in die Hände der Mafia gelangt. Er sei gegen die Zerstörung des Tales. Kurzum: Er sage Nein zu dieser Zuglinie.

Mit einem Protestmarsch bis kurz vor Turin wollten die Demonstranten auf die Zerstörung der Natur aufmerksam machen. Die Trasse ist wegen befürchteter Umweltschäden umstritten. Italien und Frankreich hatten sich 2001 auf den Bau geeinigt. Die Strecke soll Turin mit Lyon verbinden.