Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: S&P warnt bei Banken-Beteiligung vor "Zahlungsausfall"

Sie lesen gerade:

Griechenland: S&P warnt bei Banken-Beteiligung vor "Zahlungsausfall"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Verhandlungen über eine Banken-Beteiligung an dem nächsten Griechenland-Hilfspaket werden weiter von Störfeuer der Ratingagenturen begleitet.

Standard & Poor’s warnte davor, dass griechische Anleihen mit dem Urteil “Zahlungsausfall” versehen würden, sollte es zu dem von französischen Banken

entwickelten Modell kommen. Danach würden Banken und Versicherer bis 2014 fällige Gelder aus griechischen Anleihen wieder reinvestieren.

Der neue Finanzminister Evangelos Venizelos bekannte sich unterdessen erneut zu Athens Verpflichtungen. Die Regierung werde das Sparpaket buchstabengetreu und ohne Verzögerungen umsetzen.

Die Politiker in der Eurozone sind nach Einschätzung der Commerzbank noch nicht mit den Ratingagenturen einig, wie bei einer Beteiligung privater Gläubiger eine Bewertung als “Zahlungsausfall” vermieden werden kann.

Deswegen auch die Verschiebung der Entscheidung über neue Hilfen.

In Griechenland selbst machen sich die Touristen so ihre Gedanken über die Krise. Eine Spanierin sagt, in ihrer Heimat sei die Lage auch nicht besser.

Und eine Französin meint, alles sei günstig zu bekommen, das Land brauche eben dringend Geld.

Die Beliebtheit Griechenlands bei ausländischen Urlaubern ist übrigens ungebrochen. Die Branche rechnet in diesem Jahr mit einem Besucherzuwachs von zehn Prozent.