Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Verfassungsentwurf

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Verfassungsentwurf

Schriftgrösse Aa Aa

In der marokkanischen Hauptstadt Rabat ist es wenige Tage nach einem Referendum zu Demonstrationen gegen die geplante neue Verfassung gekommen.

Mehrere tausend Menschen folgten einem Aufruf der “Bewegung des 20. Februars”, die zusammen mit einer kleinen linken Partei seit Monaten die Proteste in Marokko anführt.

Die zumeist jugendlichen Demonstranten forderten effektivere Maßnahmen gegen die ausufernde Korruption im Land.

Auch zeigten sie sich enttäuscht, dass der König die wichtigsten Fäden der Macht weiterhin fest in der Hand halten werde.

Die Regierungsallianz und die gemäßigten Islamisten der Opposition begrüßten hingegen das Ergebnis der Volksabstimmung.

Mit einer Zustimmung von 98,5 Prozent war die neue Verfassung am Freitag gebilligt worden.

Der König hatte dem Verfassungsreferendum zugestimmt, um die von den Revolten in anderen arabischen Ländern inspirierte Protestbewegung im eigenen Land einzudämmen.