Eilmeldung

Eilmeldung

Timoschenko beklagt Bespitzelung rund um die Uhr

Sie lesen gerade:

Timoschenko beklagt Bespitzelung rund um die Uhr

Schriftgrösse Aa Aa

Der Prozess gegen Julia Timoschenko ist erneut vertagt worden. Die ehemalige ukrainische Regierungschefin hatte das beantragt, weil ihr Anwalt im Ausland sei, um Beweise zu sammeln. Eine zweite Verteidigerin habe erst jetzt das Recht auf Akteneinsicht bekommen und müsse sich einarbeiten.

Außerhalb des Gerichts beklagt Timoschenko, sie werde rund um die Uhr bespitzelt. Ständig würden ihr Autos folgen; siebzehn Funktelefone würden abgehört – ihre Telefone, die von Verwandten und von Mitarbeitern.

Die Anklage wirft Timoschenko ein Erdgasgeschäft mit Russland aus ihrer Regierungszeit vor. Dabei soll der Ukraine ein Millionenschaden entstanden sein. Timoschenko bestreitet das. Der Prozess geht nun am Mittwoch weiter.