Eilmeldung

Eilmeldung

Sicherheitscheck vor Olympia 2012

Sie lesen gerade:

Sicherheitscheck vor Olympia 2012

Schriftgrösse Aa Aa

Im nächsten Jahr gibt es in London Olympische Sommerspiele. Die Frage nach der Sicherheit wird eine große Rolle spielen, für die Polizisten keine leichte organisatorische Aufgabe. Deshalb haben sie schon mit den Vorbereitungen begonnen, im Olympiastadion übten sie am Dienstag den Ernstfall. Polizeisprecher Chris Allison:

“Das ist eine riesige Herausforderung für die Polizei. Das wird die größte Polizei-Operation, die es je zu Friedenszeiten gegeben hat. Sie wird 64 Tage dauern, alle Einheiten werden einbezogen. Es wird eine Herausforderung, aber wir werden sie bewältigen.”

Die Furcht vor einem Terroranschlag ist groß. In Großbritannien gilt zur Zeit die zweithöchste Gefährdungsstufe. Innenministerin Theresa May:

“Wir planen die Olympischen Spiele mit einem hohen Sicherheitslevel. Wir halten uns da an die aktuelle nationale Sicherheitsstufe. Das bedeutet, wir gehen von einem hohen Anschlagsrisiko aus, jeder muß wachsam sein. Auf dieser Basis planen wir für die Spiele.”

Bis zum Beginn der Spiele soll die Zusammenarbeit der einzelnen Einheiten weiter verbessert werden. Dafür hat die Polizei zahlreiche weitere Übungen geplant.