Eilmeldung

Eilmeldung

Chanel, Armani und Vauthier, drei Variationen der Haute Couture

Sie lesen gerade:

Chanel, Armani und Vauthier, drei Variationen der Haute Couture

Schriftgrösse Aa Aa

Im Pariser Grand Palais ließ Karl Lagerfeld die berühmte Place Vendôme nachbauen, das Herz der Pariser Luxuswelt, als Kulisse seiner Haute-Couture-Schau für das Haus Chanel. Die Kollektion war ganz ganz im Geist der Marke: Tweedkostüme mit Kragen und Schößchen, aber auch aufwendige Materialmixturen und Schockfarben. Eine Liebeserklärung an Paris, die Mode und nicht zuletzt an seine Muse Coco Chanel, die Gründerin der Marke.

Wesentlich nervöser und feuriger war die Modenschau eines anderen Haute-Couture-Meisters: AlexandreVauthier. Letzterer wagt sich in seiner neuen Kollektion an die Tabufarbe Rot.

Im Kunsttempel Palais de Tokio lud ModezarGiorgioArmani zu einer fernöstlich angehauchten Haute-Couture-Kollektion, die Stars wie Kate Blanchett und Kati eHolmes in die erste Reihe lockte. Japan war die Inspirationsquelle für Kimono-ähnliche Gewänder, mit breiten Wickelgürteln und exotischen Kirschblütenmustern.