Eilmeldung

Eilmeldung

Enschede: Tribünendach im Stadion eingestürzt

Sie lesen gerade:

Enschede: Tribünendach im Stadion eingestürzt

Schriftgrösse Aa Aa

Im Fußballstadion von Enschede ist das Dach einer Tribüne eingestürzt. Vierzehn Bauarbeiter sind dabei

verschüttet worden. Zehn wurden bisher geborgen und ins Krankenhaus gebracht, zwei von ihnen sind in ernstem Zustand. Wie Enschedes Bürgermeister mitteilt, ist ein Mann vermutlich tot. Mit Hunden und Kameras wird nach den Verschütteten gesucht.

Die Ursache für den Einsturz ist unbekannt. In dem Stadion der niederländischen Stadt – nahe an der deutschen Grenze – sind zur Zeit Bauarbeiten im Gang.

“Ich war hier unten an einer Maschine”, sagt ein Arbeiter; “und sollte was hochheben. Da hat sich

etwas bewegt, und mit einem Mal kam das Dach runter. Ich habe wohl viel Glück gehabt. Ich habe nur den Krach gehört, aber nicht mehr geguckt – ich bin nur schnell weg.”

Zwei Kollegen eines deutschen Bauarbeiters hier sind ebenfalls verschüttet worden. “Wir haben diese

Kollegen gesehen”, berichtet er; “einer ist eingeklemmt und liegt auf dem Rücken. Ich weiß nicht, was es ist, wir kommen nicht hin. Der Rettungshubschrauber ist jetzt da; aber wir wissen nicht, was ist.”

Bei den Arbeiten im Stadion werden die Tribünen erweitert, so dass künftig mehr Menschen die Spiele

des FC Twente verfolgen können; bis zu dreißigtausend. Die Fußballspieler selbst sind zur Zeit im Trainingslager an der Nordsee.