Eilmeldung

Eilmeldung

Georgien nimmt Fotografen unter Spionageverdacht fest

Sie lesen gerade:

Georgien nimmt Fotografen unter Spionageverdacht fest

Schriftgrösse Aa Aa

In Georgien sind vier einheimische Fotografen unter Spionageverdacht festgenommen worden. Ihre Wohnungen wurden durchsucht; Computer und Telefone beschlagnahmt.

Einer von ihnen, Irakli Gedenidse, ist sogar ein persönlicher Fotograf des Staatspräsidenten. Die anderen Festgenommenen sind seine Frau sowie zwei weitere Fotoreporter.

Sie sollen einen anderen Staat mit Informationen versorgt haben, an die sie durch ihren Beruf gekommen seien – in Georgien heißt das normalerweise: Russland.

Man wisse nur, dass der Fall “geheim” sei, sagt Merab Tschikowani, der Anwalt eines der Männer. Die Öffentlichkeit dürfe nicht informiert werden.

Georgien und Russland sind sich spätestens seit ihrem Krieg vor drei Jahren spinnefeind. Ebenfalls heute wurden neun Männer – sowohl Georgier als auch Russen – zu langen Haftstrafen verurteilt, die damals geheime Informationen an den Gegner geliefert haben sollen.